Vertrau mir, du brauchst einen Standmixer

3-standmixerStandmixer setzt man dann ein, wenn man viel verquirlen möchte. Auch wenn diese Küchengeräte nur bedingt als Verquirler von Kuchenteigen und Backmischungen geeignet sind, gibt es doch einige wenige Geräte, die das zur Not auch können. Mit ein Mixer püriert man eher Gemüse, Müsli und anderes wie Nüsse. Natürlich gibt es auch Stabmixer. Man hält quasi den Mixer in der Hand und püriert und zerhackt damit Lebensmittel in einem dafür geeigneten Behälter oder in einem speziellen Mixbecher.

In diesem Ratgeber geht es primär um Standmixer. Das heißt, der Mixer ist in einem Becher bereits integriert.

Aus alten US Filmen ist der Standmixer bekannt


Viele Jahre waren Standmixer in Vergessenheit geraten. Man kannte sie primär aus alten US Filmen und irgendwelchen Snackshops und Coffee Shops. Sonst waren diese vielleicht noch aus den 50er und 60er Jahren in Deutschland bekannt und eigentlich sehen die Geräte von heute auch nicht anders aus. Der Stil und Look und die Stärke haben sich also über viele Jahrzehnte bewährt

Einfach alles reintun, Knopf an, Leistungsstärke per Drehkopf aktivieren oder noch eine Taste drücken, vorher Deckel drauf und schon geht die Sache los und es wird gemixt und auch klein zerhackt. Der Vorteil der scharfen kleinen Klingen ist, sie rotieren so schnell, deshalb wirken diese scharf.

Die schwereren Einzelteile fallen in dem Mixbecher nach unten, werden bei dem sich drehenden Schneidwerk, die keine echten Messer sind, trotzdem klein zerhackt und wegen der Schwerkraft werden sie wieder von den schwereren Einzelteilen, sei es Nüsse, Obst oder anderes, wieder nach oben verdrängt, weil die schweren Teile nach unten fallen. Die Messer im Gerät, wenn man diese ohne Stromanschluß anfaßt, sind nicht wirklich scharf.

Besonders praktisch sind die Mixer, wenn man sich selber ein leckeres Müsli mit Joghurt, Nüssen, Früchten und ein wenig Sahne mixt. Aber auch zum pürieren von Obst oder Gemüse sind Standmixer geeignet.

Hersteller

hochleistungsmixer-vitamix
Die Geräte unterscheiden sich heute zwar immer noch vom Look und Design, einige nur in der Farbe. Manche sehen aus wie alte Bonbon-Behälter. Einige Hersteller setzen auf einen Metall-Look, andere mögen es knallig bunt.

Da ja jeder oft seine Lieblingsmarke hat, hier eine Liste mit den gängigsten Herstellern

  • WMF
  • AEG
  • Philips
  • Klarstein
  • Braun
  • Clatronic
  • Blendtec
  • Russell Hobbs
  • Severin
  • Techwood
  • KitchenAid
  • Vitamix
  • Moulinex
  • und viele andere mehr. Die Liste ist lang.

Übrigens, wunder’ Dich nicht, wenn einige fast bauidentische Standmixer oder identische Mixer einen anderen Herstellermarkennamen tragen. Das ist normal – besonders im Küchengerätebereich. Aber sie unterscheiden sich oft im Preis, deshalb achtet genau auf die Preise, denn Look und Leistung sind identisch.

Für was soll man sich am besten entscheiden?

Ansonsten gibt es ein solch großes unterschiedliches Angebot, dass man sich kaum entscheiden kann. Billiges ist nicht unbedingt schlecht und teure Geräte, sind nicht unbedingt besser als ein Gerät, dass nur ein Bruchteil oder die Hälfte davon kostet.
standmixer-gross
Wenn Du eine Lieblingsmarke hast, bleibe doch dabei, wenn Geld keine Rolle spielt. Ansonsten sei ein cleverer Sparfuchs und vergleiche Leistung und Preise und auch den Look, wenn Du gerne eine stylische Küche hast, in dem alles vom Aussehen aufeinander abgestimmt ist.

Eins ist jedoch wichtig: Power, das heißt eine hohe Wattzahl bringt nun mal alles schneller richtig klein. Einige eignen sich sogar als Ice Crusher.

Ein 18teiliges Gerät von Mr. Magic kann mixen, pürieren, zerkleinern, schneiden, kneten und viel mehr und kostet im Sonderangebot etwas über 40 Euro, sonst mehr als Doppelte. Ein kleineres Gerät von Mr. Magic,, ein echter Standmixer, mixt sogar hart gekochte Eier, Kräuter und Zwiebeln. Das Gerät kostet im Normalpreis fast 40 Euro.

Andere Standmixer, wie unterschiedliche Modelle von Philips bieten im Lieferumfang direkt eine Trinkflasche für das soeben gemixte mit.

Wattzahl

Je mehr Power das Gerät hat, desto mehr Menge und härtere Lebensmittel kann ein Standmixer zerkleinern. Auch wenn die Marke Klarstein sowieso verschiedenste Mixer auf dem Markt hat, wirkt eines deren Geräte mit nur 65 Watt echt lächerlich, wenn es Geräte anderer Hersteller mit 1.500 Watt gibt.

65 Watt wirkt eher wie ein Löffel, den man selber im Kaffee umrührt. Achte deshalb auf den Beschreibungen der Standmixer darauf, was das Gerät mit einer 1.500 oder 500 Watt Leistung alles wirklich mixen kann.

Schnäppchen

Einer der günstigsten Mixer, Blender, Smoothie Maker und Ice Crusher ist ein Gerät der D& S Vertriebs GmbH. Der Standmixer hat eine Leistung von 300 Watt und kostet nicht einmal 14 Euro. Das 8teilige Set von Mr. Magic ist nur 10 Euro im Angebot teurer. Das ist das Gerät, dass harte gekochte Eier und Zwiebeln auch mixen kann.