• essen
  • Lebensmittel länger haltbar machen

    fleisch-vakuumierenVakuumiergeräte sind praktische Haushaltshelfer, um Lebensmittel länger haltbarer und frischer zu halten. Auch gibt es ähnliche Geräte, um platzsparend Wäsche zu lagern. Um solche Geräte geht es in diesem Ratgeber aber nicht. Sondern es geht um Küchengeräte.

    Trotzdem sei hiermit kurz erwähnt, dass es Vakuumiergeräte gibt, die aus plastiktütenähnlichen großen Behältern, die unter ein Bett geschoben werden können, Luft abgelassen werden kann. Damit wird die darin gelagerte Wäsche wie Bettwäsche oder Pullover platzsparend klein gedrückt, sodass alles praktisch unters Bett geschoben werden kann. Solche Geräte gibt es bei eigentlich fast allen Versandhändlern.

    Vakuumiergeräte für Lebensmittel sollen Nahrungsmittel jedoch nicht klein quetschen, sondern haltbarer machen. In diesem Ratgeber stellen wir die verschiedensten Geräte vor.

    Wozu gibt es Vakuumiergeräte genau ?

    Die praktischen Geräte werden auch Vakuumierer genannt. Leicht verderbliche Ware wird durch den Entzug der Luft mithilfe des Geräts länger haltbar gemacht. Der Vakuumiervorgang findet also mithilfe eines Geräts statt, der die Luft der in einer Folie platzierten Ware entzieht.

    Die Essenswaren werden vorher in einen Beutel gesteckt. Es ist dabei unerheblich, ob Du Erdbeeren damit länger haltbarer machst oder diese einfrieren willst .Du kannst auch gekochtes Essen wie in einem Restaurant, auch bekannt als „Doggy Bag“, haltbarer machen und dann zum Transport nutzen wollen.

    Gekochte Ware kannst Du also bequem in einem fest verschlossenen Beutel transportieren, danach in den Kühlschrank legen oder sogar ins Eisfach. Du kannst das Essen dann zum Verzehr einfach auftauen (ohne Mikrowelle, da keine Luft mehr enthalten ist) oder aus dem Kühlschrank entnehmen, aufschneiden und dann in der Mikrowelle erhitzen oder in einem Topf erhitzen.

    Vorteile des Vakuumiererns

    lachs-vakuumieren
    Besonders für verderbliche ist die Vakuumierung geeignet. Dazu zählt Fisch und Fleisch, aber auch Gemüse. Die Methode ist der Konservierung ähnlich. Das Vakuum bietet keinen Lebensraum für Bakterien und Keime.

    Für den Gastrobereich gibt es hochwertige, aber auch teure Geräte aus Edelstahl, die über 1.000 Euro und mehr kosten können. Der Vakuumierungsvorgang dauert nur wenige Minuten. Aber auch für den normalen Haushalt gibt es günstige und wirklich billige Alternativen. Wirklich günstige Geräte, die mit einer Pumpe arbeiten kosten im Sonderangebot unter 10 Euro.

    Es ist bei einem Kauf darauf zu achten, dass die Haltezeit lange ist. Denn einige Herstellerangaben erwähnen eine längere Haltbarkeit von zum Beispiel 5x so lange, andere wie das günstigste Gerät eine zehnfache Haltbarkeitszeit.

    Hier einige Einkaufstipps

    Livington Vac’n Pack Vakuumierset

    livington-vakuumierer
    Im Sonderangebot für nur 9,99 Euro zu erhalten, bietet das wirklich günstige Gerät fast ein Profigefühl, obwohl es doch günstig ist und aussieht. Aber das Gerät muß sich nicht verstecken. Das Gerät ist 13teilig inklusive unterschiedlich großer Beutel und einer Pumpe, die mit drei Batterien betrieben werden müssen.

    Obst, Gemüse, Brot, Gemüse, Fleisch, rein in den Beutel und der Hersteller gibt an, dass Vakuumiertes zehnmal länger halt, als wenn es so liegt oder im Kühlschrank steht. Auch Behälter unterschiedlicher Größen stehen zur Verfügung.

    Lieferumfang: 1 Vac’n Vakuumiergerät, je 3 Vakuumbeutel Gr. S, M und L (Inhalt 1,3, 3, 3,3 L), 1 Universal-Vakuumdeckel Größe M, 1 Standfuß, 1 Flaschenvakuumverschluß

    Außerdem können folgende Größen extra bestellt werden

    • Gr. S, für Behältergrößen Ø 7,5 – 13 cm
    • Gr. M, für Behältergrößen Ø 10 – 20 cm
    • Gr. L, für Behältergrößen Ø 15 – 25 cm

    Die Ware hält zehnmal so lange. Achte bei den nachfolgenden Gerätetipps also auch auf die Haltbarkeit, denn nicht jeder benötigt eine solch lange Aufbewahrungszeit.

    Mia Vakuum-Folienschweißgerät FS 8283

    mia-vakuumierer
    Das Folienschweißgerät von der Firma ist sehr kostengünstig. Es kostet im Sonderangebot knapp unter 30 Euro, sonst etwas über 50 Euro, je nach Händler. Mit dem Gerät kannst Du nicht nur Lebensmittel einschweißen, sondern auch Dokumente, Münzen und Vieles mehr. Praktisch ist die im Erstset mitgelieferte 3 Meter Folienrolle.

    Das Gerät kann saugen und schweißen und der Vorgang ist in drei Minuten abgeschlossen. Sowohl Saugen als auch Schweißen sind zwei unterschiedliche Betriebsvorgänge.

    Das Gerät wird im Unterschied zum ersten Einkaufstipp mit Strom betrieben und hält Lebensmittel achtmal länger frisch. Es ist praktisch und für den privaten Haushalt geeignet.

    Beem Vakuumiergerät D1000318 Click-Fresh Pro, mit Folienschneider

    beem-vakuumiergerät
    Das Gerät ist ziemlich klein, ist für den privaten Haushalt gedacht und schafft Folien mit einer Breite von ca. 30 cm und einem Durchmesser von 6 cm.

    Es wird besonders durch seine starke Saugkraft ausgezeichnet. Es kann automatisch verschweißen. Die Naht hat eine Breite von 3,5 mm. Ein automatischer Folienabschneider und ein Behälter ist für die Folie ebenso vorhanden. Das Gerät ist mit fast 180 Euro und fast 110 Euro als Sonderangebot also erheblich teurer als die anderen beiden Geräte.

    Praktisch ist bei dem Gerät, wie beim Gerät von Mia, dass eine lange Schlauchrolle mitgeliefert wird und man individuell Ware vakuumieren kann. Man ist nicht an gängige Beutelgrößen gebunden. Zu beachten ist allein der Durchmesser.

    Wenn man bedenkt, dass Geräte aus dem Gastrobereich 20 Liter Inhalte pro Minute vakuumieren können. Solche Vakuumierungsgeräte kosten ab 500 Euro aufwärts, meist über 1.000 Euro und wenn Du kein Gastro-Unternehmen führst oder eine KITA oder Jugendherberge, lohnt sich die Anschaffung wegen den hohen Kosten eigentlich nicht.

    Clatronic 263083 FS 3261 Vakuum – Folienschweißgerät, weiß

    clatronic-vakuumierer
    Clatronic ist eine bekannte Haushaltsmarke, die wirklich zu günstigen Preisen, Top-Ware anbietet. Die Absaugpumpe, die elektrisch ist, überzeugt und Schweißen und Trennen erfolgen in einem Vorgang. Das Gerät arbeitet vollautomatisch. Es ist nicht notwendig unterschiedliche Tasten für die einzelnen Vorgänge zu drücken. Ein Sichtfenster im Gerät zeigt, wie viel Folienrolle schon verbraucht worden ist. Eine genaue Meter- oder cm-Zahl wird jedoch nicht angegeben.

    Das Gerät kostet als Sonderangebot oft nur unter 17 Euro, sonst knapp unter 30 Euro. Wie viele Geräte dieses Typs, ist es mit ca. 1,5 kg leicht und ist nur unwesentlich größer als die Folie.

    Es hat die Maße: 12,5 x 33 x 8 cm und im Erstset wird eine 3 Meter Folie in Schlauchform mitgeliefert. Genaue Haltbarkeitsdaten werden nicht angegeben.

    Fazit:

    Wenn Sie einen Vakuumierer kaufen wollen, ist ein Gerät mit einem Folienschlauchsystem ratsam. 6 cm Durchmesser reicht also für Klöße, Schnitzel und quasi für Hamburger aus. Das Livington Gerät ist das günstige und hält eigentlich am längsten frisch. Denke dabei an die 3 Batterien.

    Achte beim Kauf darauf, wenn Du eine lange Haltbarkeit wünschst auf die Herstellerangaben, die Du manchmal umständlich in Betriebsanleitungen erst suchen mußt. Beim Schweißen wird das Gerät heiß. Warte bist Du den Stecker ziehst.

  • Küchengeräte
  • Vertrau mir, du brauchst einen Standmixer

    3-standmixerStandmixer setzt man dann ein, wenn man viel verquirlen möchte. Auch wenn diese Küchengeräte nur bedingt als Verquirler von Kuchenteigen und Backmischungen geeignet sind, gibt es doch einige wenige Geräte, die das zur Not auch können. Mit ein Mixer püriert man eher Gemüse, Müsli und anderes wie Nüsse. Natürlich gibt es auch Stabmixer. Man hält quasi den Mixer in der Hand und püriert und zerhackt damit Lebensmittel in einem dafür geeigneten Behälter oder in einem speziellen Mixbecher.

    In diesem Ratgeber geht es primär um Standmixer. Das heißt, der Mixer ist in einem Becher bereits integriert.

    Aus alten US Filmen ist der Standmixer bekannt


    Viele Jahre waren Standmixer in Vergessenheit geraten. Man kannte sie primär aus alten US Filmen und irgendwelchen Snackshops und Coffee Shops. Sonst waren diese vielleicht noch aus den 50er und 60er Jahren in Deutschland bekannt und eigentlich sehen die Geräte von heute auch nicht anders aus. Der Stil und Look und die Stärke haben sich also über viele Jahrzehnte bewährt

    Einfach alles reintun, Knopf an, Leistungsstärke per Drehkopf aktivieren oder noch eine Taste drücken, vorher Deckel drauf und schon geht die Sache los und es wird gemixt und auch klein zerhackt. Der Vorteil der scharfen kleinen Klingen ist, sie rotieren so schnell, deshalb wirken diese scharf.

    Die schwereren Einzelteile fallen in dem Mixbecher nach unten, werden bei dem sich drehenden Schneidwerk, die keine echten Messer sind, trotzdem klein zerhackt und wegen der Schwerkraft werden sie wieder von den schwereren Einzelteilen, sei es Nüsse, Obst oder anderes, wieder nach oben verdrängt, weil die schweren Teile nach unten fallen. Die Messer im Gerät, wenn man diese ohne Stromanschluß anfaßt, sind nicht wirklich scharf.

    Besonders praktisch sind die Mixer, wenn man sich selber ein leckeres Müsli mit Joghurt, Nüssen, Früchten und ein wenig Sahne mixt. Aber auch zum pürieren von Obst oder Gemüse sind Standmixer geeignet.

    Hersteller

    hochleistungsmixer-vitamix
    Die Geräte unterscheiden sich heute zwar immer noch vom Look und Design, einige nur in der Farbe. Manche sehen aus wie alte Bonbon-Behälter. Einige Hersteller setzen auf einen Metall-Look, andere mögen es knallig bunt.

    Da ja jeder oft seine Lieblingsmarke hat, hier eine Liste mit den gängigsten Herstellern

    • WMF
    • AEG
    • Philips
    • Klarstein
    • Braun
    • Clatronic
    • Blendtec
    • Russell Hobbs
    • Severin
    • Techwood
    • KitchenAid
    • Vitamix
    • Moulinex
    • und viele andere mehr. Die Liste ist lang.

    Übrigens, wunder’ Dich nicht, wenn einige fast bauidentische Standmixer oder identische Mixer einen anderen Herstellermarkennamen tragen. Das ist normal – besonders im Küchengerätebereich. Aber sie unterscheiden sich oft im Preis, deshalb achtet genau auf die Preise, denn Look und Leistung sind identisch.

    Für was soll man sich am besten entscheiden?

    Ansonsten gibt es ein solch großes unterschiedliches Angebot, dass man sich kaum entscheiden kann. Billiges ist nicht unbedingt schlecht und teure Geräte, sind nicht unbedingt besser als ein Gerät, dass nur ein Bruchteil oder die Hälfte davon kostet.
    standmixer-gross
    Wenn Du eine Lieblingsmarke hast, bleibe doch dabei, wenn Geld keine Rolle spielt. Ansonsten sei ein cleverer Sparfuchs und vergleiche Leistung und Preise und auch den Look, wenn Du gerne eine stylische Küche hast, in dem alles vom Aussehen aufeinander abgestimmt ist.

    Eins ist jedoch wichtig: Power, das heißt eine hohe Wattzahl bringt nun mal alles schneller richtig klein. Einige eignen sich sogar als Ice Crusher.

    Ein 18teiliges Gerät von Mr. Magic kann mixen, pürieren, zerkleinern, schneiden, kneten und viel mehr und kostet im Sonderangebot etwas über 40 Euro, sonst mehr als Doppelte. Ein kleineres Gerät von Mr. Magic,, ein echter Standmixer, mixt sogar hart gekochte Eier, Kräuter und Zwiebeln. Das Gerät kostet im Normalpreis fast 40 Euro.

    Andere Standmixer, wie unterschiedliche Modelle von Philips bieten im Lieferumfang direkt eine Trinkflasche für das soeben gemixte mit.

    Wattzahl

    Je mehr Power das Gerät hat, desto mehr Menge und härtere Lebensmittel kann ein Standmixer zerkleinern. Auch wenn die Marke Klarstein sowieso verschiedenste Mixer auf dem Markt hat, wirkt eines deren Geräte mit nur 65 Watt echt lächerlich, wenn es Geräte anderer Hersteller mit 1.500 Watt gibt.

    65 Watt wirkt eher wie ein Löffel, den man selber im Kaffee umrührt. Achte deshalb auf den Beschreibungen der Standmixer darauf, was das Gerät mit einer 1.500 oder 500 Watt Leistung alles wirklich mixen kann.

    Schnäppchen

    Einer der günstigsten Mixer, Blender, Smoothie Maker und Ice Crusher ist ein Gerät der D& S Vertriebs GmbH. Der Standmixer hat eine Leistung von 300 Watt und kostet nicht einmal 14 Euro. Das 8teilige Set von Mr. Magic ist nur 10 Euro im Angebot teurer. Das ist das Gerät, dass harte gekochte Eier und Zwiebeln auch mixen kann.

  • Küchengeräte
  • Entsafter für gesund Ernährung

    saefteImmer mehr Menschen legen verstärkt Wert auf einen gesunden Lebenswandel. Dazu gehört natürlich vor allem auch eine Ernährung, bei der dem Körper ausreichend Nähr- und Vitalstoffe zugeführt werden. Obst und Gemüse sind hierfür eine hervorragende Quelle. Vor allem dann, wenn man sie in Form von frisch gepressten Säften zu sich nimmt. Der Entsafter wird dabei schnell zum unverzichtbaren Kitchen-Tool. Kein gekaufter Saft aus dem Supermarkt kann mit einem frisch gepressten Obst- oder Gemüsesaft mithalten. Und das gute dabei ist: Jeder kann selbst entscheiden, welches Gemüse oder welche Obstsorten für die rohen Säfte miteinander kombiniert werden. Der Kreativität und dem eigenen Geschmack sind hier praktisch keine Grenzen gesetzt.

    Viele gute Gründe für einen Entsafter


    Die Vorteile eine frisch gepressten Saftes liegen auf der Hand – der Körper erhält Nährstoffe, Vitalstoffe, Enzyme und sekundäre Pflanzenstoffe in hohen Mengen. Obst- und Gemüsesäfte die frisch im Entsafter zubereitet werden, sind auch sehr wohltuend für das Verdauungssystem. Obst und Gemüse sollten Teil der täglichen Ernährung sein und mit einem Entsafter macht man es sich besonders einfach, die empfohlene Menge zu sich zu nehmen. Im Trend liegen aktuell auch Saftkuren, mit denen man einerseits abnehmen kann, andererseits den Körper entgiftet. Der Körper erhält bei einer Saftkur alles, was er braucht um gesund zu funktionieren und dennoch wird ein schneller Gewichtsverlust gefördert. Da während einer solchen Saftkur, wie es der Name bereits andeutet, feste Nahrung Tabu ist, bringt ein Entsafter Abwechslung in den Ernährungsplan. Wer nicht nur Wasser und Kräutertees zu sich nehmen will, der kann sich mit einem Entsafter während der Detox-Kur die leckersten und frischesten Säfte ganz einfach selbst zubereiten. Natürlich sollte eine solche Entgiftungskur nur in Rücksprache mit dem Hausarzt erfolgen.

    Frisch gepresst aus besten Zutaten

    Um den maximalen Nutzen aus einem frisch gepressten Obst- oder Gemüsesaft zu ziehen, sollten die Zutaten aus biologischem Anbau stammen. Pestizide gehören in keinen gesunden Saft. Zudem sollte „frisch“ gepresst auch tatsächlich so verstanden werden. Wer sich einen Saft mit einem Entsafter zubereitet, sollte ihn auch direkt im Anschluss trinken. Steht der Saft zu lange an der Luft, gehen Vitalstoffe aufgrund des Sauerstoffes verloren.

    Verschiedene Entsafter-Varianten stehen zur Auswahl

    entsafter
    Wer sich auf die Suche nach einem Entsafter begibt, trifft auf verschiedene Modelle. Im Handel zu finden sind:

    • Der manuelle Entsafter
    • Der Zentrifugal-Entsafter
    • Der Nichtzentrifugierende Entsafter
    • Der Dampfenstafter

    Der manuelle Entsafter bzw. die Saftpresse

    Wer sich nur hin und wieder ein gutes Glas frischen Obst- oder Gemüsesaftes gönnen will, der ist mit einem manuellen Entsafter gut beraten. Dieser verrichtet seine Arbeit durch manuelles Zutun, also indem mit der Hand eine Kurbel gedreht wird. Der manuelle Entsafter ist oft vergleichsweise günstig und da er keinen Strom benötigt, kann er beispielsweise auch zum Campen mitgenommen werden. Dafür braucht man bei diesem Modell jedoch mehr Kraft und Zeit, um sich seine Säfte zuzubereiten.

    Der Zentrifugal-Entsafter

    Mit dem Zentrifugal-Entsafter geht es bedeutend schneller. Die Zutaten werden zu Mus zerkleinert mittels Reibscheibe, gleichzeitig setzt sich der Behälter in Bewegung und beginnt zu schleudern, damit der Saft entzogen wird und von den Fruchtbestandteilen getrennt wird. Dabei lassen sich sehr hohe Geschwindigkeiten erreichen, die aufgrund der hohen Zentrifugalkraft für ein optimales Ergebnis sorgen. Dies hat jedoch auch einen Nachteil. Je schneller sich der Behälter dreht, umso wärmer wird er. Und Hitze mindert den Vitalstoffgehalt der Zutaten. Der Saft läuft durch ein Sieb, damit übrig gebliebene Pflanzenbestandteile zurückbleiben (Trester genannt). Je größer der Tresterbehälter, umso mehr Obst und Gemüse kann am Stück verarbeitet werden, ohne dass der Behälter zwischendurch entleert werden muss.

    Der nichtzentrifugierende Entsafter

    Bei diesen Modellen erfolgt ein Zerdrücken und Zerkleinern der Zutaten. Dadurch wird der Saft extrahiert. Die unterschiedlichsten Zutaten, ob weich oder hart, lassen sich so weiterverarbeiten. Zudem entsteht hier keine Hitze, die die Qualität des Pressguts mindern könnte.

    Der Dampfentsafter

    dampfentsafter
    Hier arbeitet man mit Wasserdampf, durch den der Saft von den Zutaten freigegeben wird. Auch hier wird der Saft aufgefangen, was ein praktisches Entnehmen ermöglicht. Das Arbeiten fällt hier wieder vergleichsweise lange aus und auch die Hitze ist bei diesem Modell den Vitaminen wenig zuträglich.

    Welcher Entsafter passt zu mir?

    Aufgrund der Modellvielfalt kann jeder den Entsafter finden, der zu ihm passt – in der gewünschten Preisklasse. Doch dafür sollte man sich zunächst einmal überlegen, welche Ansprüche man an das Gerät stellt. Soll es nur hin und wieder zum Einsatz kommen oder täglich in Benutzung sein? Auch die Einfachheit der Reinigung kann hierbei eine Rolle spielen. Möchte man Säfte nur für sich allein zubereiten, oder soll das Gerät auch mit großen Mengen zurechtkommen? Auch die Frage nach dem Anschaffungspreis muss beantwortet werden. Zudem gibt es Modelle, die besonders gut für weiches Pressgut geeignet sind, andere nehmen es auch mit hartem Pressgut auf und wieder andere können auch mit chlorophyllhaltigem Pressgut wie beispielsweise Wildkräutern befüllt werden.

    Muss es immer der Entsafter sein?

    Nicht jeder Entsafter ist gleich gut für jede Zutat geeignet. Zudem gibt es beispielsweise Obst, bei dem sich andere Geräte eher empfehlen. Bananen etwa haben vergleichsweise wenig Wasser enthalten. Da tut es auch ein Standmixer, der vielleicht sowieso schon als Küchenutensil zum Zubereiten anderer Speisen vorhanden sind. Zitrusfrüchte hingegen können mit einer gewöhnlichen Zitruspresse weiterverarbeitet werden. Dies geht meistens schneller und einfacher als mit einem Entsafter.

  • Sport
  • Longboard – Das Revival des Asphaltsurfens

    longboard-braunAls in den 50er Jahren einige passionierte Surfer auch an Flautentagen nicht auf ihren Lieblingssport verzichten wollten, nahmen sie ausgediente Surfbretter zur Hand, versahen diese mit Rollen und der Prototyp des heutigen Longboards war geboren. Bis heute hat sich das Design natürlich weiter verfeinert, doch die dahinterstehende Idee des Asphaltsurfens ist geblieben.

    Ein Board, viele Techniken

    Das Longboard trägt seinen Namen daher, dass es länger ausfällt als das herkömmliche Skateboard. Eine Länge von 90 bis 150 Zentimeter ist hier gewöhnlich, es gibt jedoch auch Modelle, die deutlich länger ausfallen. Wer nun aber denkt, dass Longboardfahren nur daraus besteht, sich auf ein Brett mit Rollen zu stellen und sich mit dem Fuß anzuschieben, der irrt. Wie bei jeder anderen Sportart auch, haben echte Cracks hier vielseitige Techniken entwickelt, darunter u.a.:

    • Carven
    • Sliden
    • Cruisen
    • Downhill

    Jede Technik umfasst ihre eigenen Kniffe und Tricks und setzt natürlich auch unterschiedliche Ansprüche an das Board. Wie viel Spaß es in jedem Fall machen kann, sich mit dem Longboardfahren zu befassen, haben Youtube-Stars wie Dner und Unge gezeigt, die sich mit ihren Brettern auf eine deutschlandweite Tour begeben haben und Millionen an Zuschauern an ihren Abenteuern teilhaben ließen. Longboards liegen im Trend und bieten ein aufregendes Freiheitsgefühl bei gleichzeitig angenehmen Fahrverhalten.

    Kann man überall mit einem Longboard fahren?

    Bevor man mit dem Asphaltsurfen loslegt, sollte man sich klar machen, dass es sich bei einem Longboard nicht um ein Fahrzeug im Sinne der Straßenverkehrsordnung handelt. Vielmehr wird es als reines Sportgerät eingestuft. Eine Teilnahme am Straßenverkehr ist daher nicht gestattet. Gefahren werden darf auf Gehwegen, hingegen tabu sind Fahrbahnen und Radwege. Auch in Parks können sich Möglichkeiten zum Boarden ergeben und im Netz lassen sich einige Seiten finden, die Empfehlungen an Longboarder weiterreichen, wo interessante oder auch anspruchsvolle Strecken auf sie warten. Wer sich hier weitergehend informieren möchte, kann auf:
    longboardstrecken.de
    oder auf
    http://de.wikiloc.com/routen/longboard/germany
    vorbeischauen.

    Gerade für Anfänger empfiehlt es sich, erst einmal auf große, freie Flächen zurückzugreifen. Dort ist ausreichend Platz vorhanden, um sich ausgiebig auszuprobieren, ohne dabei auf Fußgänger oder Autos Rücksicht nehmen zu müssen. Nach und nach stellt sich ein Gefühl für das Board ein und das urbane Fahrvergnügen lässt sich immer weiter ausweiten.

    Die Vorteile eines Longboards

    longboard-blau
    Wieso sollte man sich also für ein Longboard entscheiden, wenn es doch auch ein einfaches Skateboard sein kann? Beides bietet natürlich vielseitigen Fahrspaß, doch das Longboard bringt noch einige Vorzüge mehr mit sich:
    – Durch die breiteren Achsen und das breitere Brett ist das Standgefühl besser
    – Longboards besitzen weichere Rollen
    – Eine größere Standfläche schenkt gerade auch Anfängern ein besseres Sicherheitsgefühl
    – Insgesamt wird der Fahrspaß dadurch gemütlicher, entspannter und weniger risikoreich

    Longboard Kaufberatung – Welches Board ist für wen geeignet?

    Es gibt nicht „das eine“ Longboard, für das die ultimative Kaufempfehlung ausgesprochen werden kann. Vielmehr sollte die Entscheidung davon abhängig gemacht werden, was man genau mit seinem Longboard vorhat. Die Basis des Fahrverhaltens, für das die Boards vornehmlich ausgerichtet sind, bilden jedoch Geschwindigkeit und Cruisen. Wenn man vor hat, sich ein Longboard zu kaufen, der sollte sich erstmal klar machen, wie er damit fahren möchte.

    Downhill

    Hier wird es schnell! Bis über 100 km/h können beim Downhillen erreicht werden. Damit die Achsen das Tempo aushalten, sind spezielle Speedboards gefragt, die oftmals tiefergelegt sind, um den Druckpunkt durch das Gewicht des Fahrers zu verlagern. Mit einem speziellen Downhillboard ist ein stabileres Fahren bei schnellem Tempo möglich und auch die Kurvenlage ist hier optimiert.

    Dancing

    Während des Fahrens werden laufende und drehende Bewegungen ausgeführt. So erweckt es den Eindruck, der Fahrer würde auf seinem Board tanzen! Wer sich für diese Disziplin interessiert, sollte sich an Dancer halten, also an Longboards, die für diese Technik ausgelegt sind. Diese fallen länger aus und sind auch an den Enden ausladender, was während der Tricks mehr Sicherheit verleiht.

    Carving

    Mit einem Carving Longboard sind gerade Anfänger meist gut beraten. Für den täglichen Einsatz, bei dem es vornehmlich darum geht, mobil zu sein bequem von A nach B zu kommen, bewährt sich das Carving Board immer wieder.

    Freeride

    Mit dem Freeride Longboard können sich Einsteiger gut auf den späteren Einsatz des Downhill Longboards vorbereiten. Auch hier kommt ein tieferer Schwerpunkt ins Spiel. Das Freeride Board zeichnet sich jedoch durch seinen symmetrischen Aufbau aus, was ein Manövrieren mit jeder Richtung möglich macht. Und dank der erhöhten Flächen an den Seiten lassen sich auch Tricks gut ausführen.

    Immer gut ist es natürlich, sich in einem Longboard Shop von Profis beraten zu lassen, wenn man ein Longboard kaufen möchte. Denn auch wenn die Basis des Longboards immer gleich ist – vier Wheels und ein Deck – so sind es die Feinheiten in der Ausgestaltung, die den Unterschied machen und die Benutzung je nach bevorzugter Technik vereinfachen können. Longboards sind ab etwa 100 Euro erhältlich, für qualitativ hochwertige Markenmodelle kann man jedoch durchaus auch um die 300 Euro einkalkulieren.

    Auf welche Punkte man beim Kauf u.a. noch achten kann:

    – Große Füße benötigen ein breiteres und demnach auch längeres Board um eine optimale Gleichgewichtsverlagerung zu gewährleisten
    – Mit zunehmendem Körpergewicht sollte das Board über mehrere Lagen verfügen
    – Wem es vor allem um das Ausführen von Tricks und das Fahren in der Halfpipe geht, wird mit einem kürzeren Longboard glücklicher sein

  • chillen
  • Ohrensessel – Der Klassiker

    ohrensessel-karriertOhrensessel gelten als zeitlos trendige Möbel im Wohnzimmer. Meistens kennen Verbraucher die Ohrensessel unter den klassischen „Sesseln“, welche von Oma, Opa, Tante oder Onkel genutzt wurden, um zu entspannen.

    Der Ohrensessel Test beweist allerdings, dass noch immer die Trendzeit gegeben ist, wo altmodisch wirkende Sessel zu Hause einen neuen Glanz zaubern und besonders im Fokus zu finden sind. Hinzu kommt, dass die Qualität der altbekannten Ohrensessel maßgeblich für den weiter anhaltenden Hype verantwortlich ist und die optischen Besonderheiten ebenso. Aus diesem Anlass war der Ohrensessel Test eine wichtige Entscheidung, um für Interessenten den Einkauf zu vereinfachen und zu erfahren, was beim Kauf eines Ohrensessels zu beachten ist.

    Vorteile der beliebten Ohrensessel

    Ohrensessel sind äußerst stabil und robust. Deswegen wurden sie früher häufig mit vererbt oder als Erinnerung an alte Zeiten mitgenommen. Sie können über Jahre hinweg am „Leben“ gehalten werden, was sicherlich ein Vorzug ist, den man durchaus anmerken darf. Hinzu kommt, dass verschiedene optische Besonderheiten, auch moderne Akzente, keine Seltenheit sind, um Ohrensessel in den Fokus rücken zu lassen. Während dessen ist ersichtlich, dass ein geborgenes sowie weiches Sitzgefühl gewährleistet ist, was natürlich auch als Vorteil zu sehen ist. Ansonsten dürfen Interessenten auf folgende Vorzüge achten, die einen Ohrensessel als Relaxsessel weiterhin empfehlenswert machen und dafür sprechen, zu zugreifen, wenn komfortable Momente gewünscht sind.

    • Aufrechtes Sitzen ( gut für die Körperhaltung )
    • Stabilität sowie ein robustes Erscheinungsbild
    • Einfach zu reinigen
    • Leder, Baumwolle oder Echtlederbezügev
    • Ohren zur Abschirmung von Lärm sowie Wind

    Die Vorzüge liegen also klar auf der Hand und sind nicht von dieser zu weisen. Ohren für den Schutz der Ohren, was Ohrensessel ohnehin beliebter macht, als angenommen. Ein optisches Design, welches eine Varianz durch Materialien & Co ermöglicht ist zudem garantiert. Sicher ist, dass die Besonderheiten nicht allzu lange unsichtbar bleiben und sicherlich für jedermann von Bedeutung sind, die sich entspannt vor dem TV fletzen möchten.
    ohrensessel-leder

    Sitzkomfort auf hohem Niveau

    Der maximale Sitzkomfort ist ein hochwertiges Mitbringsel, welches man kaum in Worte fassen kann, das bringt der b-famous Ohrensessel mit sich. Schließlich wird eindeutig, dass gerade der sitzbequeme Komfort ein Hingucker darstellt und durch die qualitativ hochwertige Verarbeitung inklusive Ohren weiter in den Fokus der Empfehlungen rückt. Die breite sowie tiefe Sitzfläche ist ein weiteres Highlight an dem gewünschten Ohrensessel und muss empfohlen werden. Die Größe der Sessel sorgt derweil dafür, dass an Bequemlichkeit niemanden etwas mangelt und das wird mit einem fairen Preisrahmen abgerundet, was wollen Verbraucher da mehr?

    Der Ohrensessel Test beweist, dass Ohrensessel zeitlos modern bleiben!

    ohrensessel-linien
    Im Ohrensessel Test wird eindeutig, dass ein Ohrensessel kaum zu ersetzen ist. Für entspannte Momente ist gesorgt, aber auch für eine neue Sitzgelegenheit. Insbesondere die weichen Akzente und der Sitzkomfort sowie die Tiefe des Ohrensessels sorgen dafür, dass Verbraucher mit dem Sessel inklusive Ohren eine bequeme Entspannung vor dem TV frönen und zufrieden sein können. Deswegen ist der zeitlos trendige Ohrensessel weiterhin als Empfehlung zu sehen und im Preis-Leistungs-Verhältnis liegen die Varianzen deutlich, was modellabhängig und herstellerabhängig ist. All das sind die Vorzüge, die dafür sprechen, dass ein Ohrensessel nicht fehlen darf, um mit überagenden Akzenten im Haushalt überzeugen zu können.

  • essen
  • Die 3 besten Kuchenrezepte für deine Küchenmaschine

    nuss-kuchen

    Eine Küchenmaschine ist schon sehr vereinfacht in der Arbeitsweise und genau das ist es, was Du beachten sollstest. Gerade wenn es darum geht, um einen Kuchen zu zaubern. Da kann die Küchenmaschine eines sehr gut, Dir die Arbeit wegnehmen und dafür sorgen, dass der Kuchen wirklich in allen erdenklichen Weisen gut durchgerührt ist oder gar geknetet wurde. Das sind die Vorzüge einer Küchenmaschine, aber hast Du eigentlich ein paar Rezepte gefunden, die Dir zusagen, um köstlichen Kuchen für eine Geburtstagsparty & Co zu nutzen oder noch nicht? Falls nicht, dann helfe ich Dir natürlich sehr gerne weiter, weil ich weiß genau, was Du gebrauchen kannst und bin deswegen hier, um Dir ganze drei Rezepte für Kuchen für deine Küchenmaschine an die Hand zu geben.

    Da wäre zum ersten Einen Kaffee-Nuss Kuchen kannst Du z.B perfekt in Deiner Küchenmaschine zaubern und wirst feststellen, dass die Arbeit schneller geht als sonst. Dazu benötigst Du 4 Eier, 1 Tasse Kaffee, 180g Butter, 300g Mehl, 300g Zucker, 150g Nüsse, 1Pck Backpulver und 100g Schokolade. Die Zutaten gibst du alle in die Rührschüssel der Küchenmaschine und schaltest sie entsprechend ein,damit sie alles zusammen mischt und gut durchknetet. Den Teig darfst Du dann in eine Springform auf 175 Grad für 55 Minuten im Backofen ziehen lassen, um einen köstlichen Kuchen zu genießen.

    Ein weiteres Rezept wäre z.B der Gewürzkuchen mit Lebkuchengeschmack. Dazu nimmst Du Mehl, Zucker, Lebkuchengewürz, Kakaopulver, Backpulver und Vanillezucker. Das zusammen packst Du am besten mit dem Rührharken in die Rührschüssel deiner Küchenmaschine. Auf der Stufe 1 reicht es völlig aus, wenn Du die Küchenmaschine durchlaufen lässt. Danach gibst Du Eier, Sonnenblumenöl und Milch für etwa vier Minuten zu der Rührmasse hinzu und lässt diese mitrühren. Hier kannst Du die Stufe deiner Küchenmaschine sogar auf 2 schalten, damit auch hier eine Schnelligkeit gewährleistet ist. Danach einfach alles auf eine flasche Backfläche geben und für 200 Grad bei Unter- und Oberhitze vor sich hin backen lassen. Nun kannst Du gerne noch am Ende Schokosoße über die Küchlein geben, aber sie schmecken auch ohne und sind schnell zubereitet, dank deiner Küchenmaschine.

    Das letzte Rezept der drei Kuchenrezepte für deine Küchenmaschine wäre der Glühweinkuchen, wie klingt das? Dazu brauchst Du 250g Mehl, 180g Zucker, 200g Wallnusskerne, 1Pck Backpulver, 1EL Vanillezucker, 6Eier, 200ml Sonnenblumenöl, 200ml Glühwein und 1EL Lebkuchengewürz. Diese Zutaten musst Du alle zusammen für etwa eine bis zwei Minuten in die Küchenmaschine geben und umrühren lassen. Danach reicht es schon aus, wenn Du den Backofen auf 180Grad einstellst und für 25Minuten Ober- und Unterhitze nuzt. Am Ende hast Du einen schmackhaften Glühweinkuchen, der gerade im Winter doch besonders gut bei Freunden und Bekannten ankommen wird. Natürlich ist das Rezept nur für volljährige, weil Kinder keinen Alkohol trinken dürfen, aber das weißt Du natürlich. Jetzt darfst Du loslegen und alle drei Rezepte für Deine Küchenmaschine ausprobieren, aber es ist nahezu sicher, dass sie Dir schmecken werden. Einen guten Hunger und viel Freude mit deiner Küchenmaschine sei hier gewünscht.

  • Sport
  • Das perfekte Laufband für zuhause

    laufband-karikatur

    Welche Arten von Laufbändern gibt es überhaupt für zuhause?

    Beim Kauf eines Laufbandes muss zuallererst natürlich die Wohnsituation beachtet werden, denn grundsätzlich eignet sich jedes Laufband für zuhause, aber nicht jedes Laufband passt von der Größe her in jedes zuhause.

    Die folgenden Punkte können hilfreich sein, um das passende Laufband zu finden:

    • Wie soll das Training ablaufen in Bezug auf Geschwindigkeit und Laufstil?
    • Möchte man das Gerät öfters platzsparend verstauen?
    • Spielt der Energieverbrauch eine tragende Rolle?
    • Gibt es Kinder oder Nachbarn auf die Rücksicht genommen werden muss?

    Vor dem Kauf eines Laufbandes sollte man sich also über viele Punkte Gedanken machen und kann erst anschließend darüber entscheiden, welches Laufband am besten zur aktuellen Wohn- und Lebenssituation passt.

    Laufbänder werden grundsätzlich zwischen elektrischen und mechanischen Geräten unterschieden.
    Beide Arten kann man wunderbar zuhause nutzen, wobei jedoch unterschiedliche Aspekte zu beachten sind.

    Elektrische Laufbänder für zuhause

    Elektrische Laufbänder werden am häufigsten für den privaten Gebrauch erworben, da sie viele Vorteile bieten. Hier eine kurze Übersicht:

    • Es sind hohe Geschwindigkeiten bis zu 20 km/h möglich
    • Die Steigung ist variabel einstellbar
    • Es gibt vorinstallierte Trainingsprogramme welche für Abwechslung und Motivation sorgen
    • Der Motor ist sehr leise
    • Freihändiges Laufen ist problemlos möglich
    • Die meisten Modelle sind klappbar und somit platzsparend zu verstauen

    Mittlerweile gibt es eine große Auswahl an elektrischen Laufbändern, sodass für jeden Laufstil und für jeden Trainingsstil das passende Gerät erhältlich ist. Laufbänder mit weniger Leistung, beispielsweise für Einsteiger, gibt es meistens schon für einen günstigen Preis.

    Mechanische Laufbänder für zuhause

    Wie bereits erwähnt gibt es neben den elektrischen auch die mechanischen Laufbänder. Diese werden nur durch Muskelkraft angetrieben, da sie keinen unterstützenden Motor haben. Vor der Anschaffung eines mechanischen Laufbandes sollte man bedenken, dass man zur Nutzung dieses Laufbandes, aufgrund der Funktionsweise einen höheren Kraftaufwand benötigt. Weiterhin gilt zu beachten, dass man nicht freihändig laufen kann und das keine hohen Trainingsgeschwindigkeiten möglich sind.

    Trotz allem punktet das mechanische Laufband mit anderen Vorteilen:

    • Kein Energieverbrauch
    • Günstiger in der Anschaffung
    • Jederzeit volle Kontrolle über die Geschwindigkeit
    • Besondere Stärkung der Beinmuskulatur
    • Auch hier sind viele Modelle klappbar und somit platzsparend zu verstauen

    Für alle, die nur walken, gehen oder eventuell leicht joggen möchten, ist ein mechanischen Laufband für zuhause also allemal ausreichend.
    schreibtisch-laufbandSchreibtisch-Laufbänder für zuhause
    Neben den beiden oben genannten Laufbändern gibt es noch den interessanten Sondertypen des elektrischen Laufbandes. Das sogenannte Schreibtisch-Laufband wird entweder bereits mit einer Arbeitsfläche ausgestattet oder kann direkt unter den Schreibtisch geschoben werden, da es keinen dabei störenden Handlauf hat. Dieses Laufband eignet sich perfekt für jeden, der viel im Home-Office arbeitet und trotzdem nicht auf sein Training verzichten möchte. Bei diesem Laufband, welches vorrangig für die Nutzung während der Arbeitszeit gedacht ist, ist die Maximalgeschwindigkeit auf 10 km/h begrenzt. Preislich liegen diese Laufbänder natürlich eher im höheren Bereich.

    Welche Vorteile bringt ein Laufband zuhause?

    Ein eigenes Laufband zu besitzen bringt viele Vorteile mit sich. Zum einen ist man beispielsweise Wind und Wetter unabhängig und kann somit zu jeder Jahreszeit trainieren. Man muss keine Rücksicht auf die überfüllten Stoßzeiten in Fitnessstudios nehmen und auch der Weg zum Training wird somit verkürzt. Man spart also Zeit und kann diese lieber direkt zum trainieren nutzen. Selbstverständlich hat man auch den großen Vorteil nicht mehr von den Gebühren und den Öffnungszeiten eines Fitnessstudios abhängig zu sein. Somit kann man die Zeit zum Trainieren selbstständig einteilen oder auch einfach mal eine kurze Trainingseinheit zwischendurch einbauen.
    Nach dem Training kann die eigene Dusche benutzt werden und man muss nicht erst in der Gemeinschaftsdusche schlange stehen. Ein weiterer und wichtiger Pluspunkt ist der, dass man den Standort des Gerätes selbst bestimmen kann und somit bei Bedarf während des Trainings Musik hören oder fernsehen kann.

    Gibt es auch Nachteile die gegen ein eigenes Laufband für zuhause sprechen?

    Ein großer Nachteil beim Kauf eines eigenen Laufbandes sind sicherlich die oft hohen Anschaffungskosten. Allerdings lassen sich heute mittels Internet viele Modelle und Preise vergleichen und somit gibt es für jeden Geldbeutel das passende Laufband. Ein weiteres Argument vieler Menschen ist auch der Aspekt des Trainings an der frischen Luft. Dabei spricht aber ja eigentlich gar nichts gegen das Training an der frischen Luft. Durch den Kauf eines eigenen Laufbandes für zuhause gewinnt man ja zusätzlich die wunderbare Option, dass man bei schlechtem Wetter sein Training zuhause absolvieren kann. Sobald es wettertechnisch wieder möglich ist, spricht auch mit einem eigenen Laufband nichts gegen das Training an der frischen Luft.

    Wo kann ich am besten ein Laufband für zuhause kaufen?

    Die beste Möglichkeit zum Kauf eines Laufbandes bietet sich im Onlineshop. Hier kann man neben dem Preisvergleich auch direkt Erfahrungs- und Testberichte von anderen Käufern lesen. Diese sind oftmals sehr hilfreich um die richtige Kaufentscheidung zu treffen. Die Geräte werden nach Kaufabschluss selbstverständlich direkt nachhause geliefert sodass man sich selber über den Transport keine Gedanken machen muss.

    Im Kleinanzeigenmarkt finden sich auch oftmals günstige gebrauchte Schnäppchen. Hier kann man ruhig bedenkenlos zuschlagen, denn vor allem die vormals teuren und qualitativ hochwertigen Geräte können nach vielen Jahren immer noch bedenkenlos genutzt werden.

    Ein Laufband für zuhause – das Fazit

    Für alle die viel und gerne Laufen, lohnt sich die Anschaffung eines Laufbandes allemal. Man ist wetterungebunden und kann jederzeit trainieren. Sollte man einmal nicht so viel Zeit haben, können auch kurze Trainingseinheiten eingeschoben werden. Die oftmals lästige Fahrt ins Fitnessstudio entfällt und man kann daheim, in den eignen vier Wänden ganz in Ruhe trainieren.

    Ebenfalls passend ist die Anschaffung eines Laufbandes für zuhause auch für alle, die medizinischen Rehasport betreiben und regelmäßig gelenkschonend laufen möchten oder sogar müssen. Hierbei kann das Laufen an der frischen Luft sich nämlich nachteilig auswirken, weil es auf die Dauer gesehen viel zu anstrengend für die Gelenke ist.

    Selbstverständlich dürfen bei den genannten Vorteilen die hohen Anschaffungskosten nicht außer Acht gelassen werden. Aber wie bereits vorab erwähnt lassen sich oft günstige und qualitativ hochwertige Geräte gut auf dem Gebrauchtmarkt erwerben. Kosten und Nutzen sollten hier einfach sinnvoll gegeneinander abgewogen werden.

  • essen
  • Serrano Schinken

    Das beste Stück Schwein

    Als ein spanisches Orignal ist der Serrano Schinken bekannt. In jeder spanischen Taverne kann man heute Serrano Schinken kaufen und er gehört nicht nur zu einer spanischen Tradition, diesen zu essen, sondern ist ebenso bei Touristen sehr beliebt. Selbst im Ausland wird er angeboten, zwar nicht so wie ihn einheimische Spanier kaufen, aber dennoch bekommt man ihn zumeist verpackt im Supermarkt zu kaufen.
    serrano-schinken
    Man kann den Serrano Schinken also getrost als spanisches Nationalgut und Delikatesse bezeichnen. Verspeist wird er gerne im Alltag, als Dessert und auch weltweit als schmackhafter Leckerbissen für besondere Gelegenheiten. Man verbindet mit dem Serrano Schinken nicht nur spanisches Lebensgefühl sondern ebenso die Möglichkeit mediterrane Gerichte in das eigene Land zu holen. Deshalb wird er auch so geschätzt.

    Viele mögen sich wundern, woher der Begriff des Serrano Schinken kommt! Dazu muss man nur ein wenig spanisch lernen und ein wenig in der Geschichte stöbern. Denn das Wort selbst leitet sich von einem Urbegriff der spanischen Sprache ab, dem Wort „sierra“, was in die deutsche Sprache übersetzt so viel bedeutet wie etwa Gebirge. Aus dem Gebirge kommt ursprünglich auch der Serrano Schinken. Denn es war die reine und feucht trockene Gebirgsluft, welche die besondere Reifung des Serrano Schinkens erst ermöglichte. Heute gibt es natürlich ganz andere Verfahren, wodurch eine Reifung in speziellen Hallen möglich wird. Diese werden Bodegas genannt und finden sich in vielen Städten Spaniens. Besonders viele Bodegas findet man etwa im spanischen Andalusien. Aber ursprünglich fand der Serrano Schinken optimale klimatische Bedingungen in den spanischen Gebirgszügen vor. Heute kann man diese Prozesse künstlich „kopieren“. Man kann hier die für den typischen Herstellungsprozess notwendigen Bedingungen kopieren.
    Man versucht de facto die ursprünglichen, aber doch sehr selten anzutreffenden Bedingungen aus dem Gebirge zu kopieren, nämlich die sehr frische Bergluft, die in Kombination mit mediterranen, warmen Temperaturen und milden Wintern die idealen Bedingungen für den Reifeprozess darstellen.

    Die Herkunft des Serrano Schinkens

    serrano-keule
    Viele werden sich fragen, woher denn der originale Serrano Schinken kommt. Es gibt heute genaue EU Regeln was man als Serrano Schinken bezeichnen darf und was nicht als Serrano Schinken bezeichnet werden kann. Denn Sinn und Zweck dieser EU Regelung ist es, dass man aus dem Serrano Schinken eine „garantiert traditionelle Spezialität“ aus Spanien macht, welche nach originaler Rezeptur und traditionellem Handwerk gemacht wird. Auf diese Art und Weise soll sichergestellt werden, dass man nur „richtigen“ Serrano Schinken zu kaufen bekommt. Dies ist im krassen Gegensatz zu der Herstellung von anderen typischen Schinkenarten zu sehen, denn etwa bei der Herstellung von den in Italien sehr beliebten und eigentlich aus Parma kommenden Schinken werden keine solchen Anforderungen gestellt. Ebenso gibt es keine Regelungen für die Herstellung des Schwarzwälder Schinken. Die Herstellung des Serrano Schinkens erfolgt heute im ganzen Land und ist landesweit verbreitet, weshalb man heute auch so viele unterschiedliche Geschmacksnuancen des Serrano Schinken kennt. Aber wie bereits kurz festgehalten wurde, ist besonders die Region Andalusien, insbesondere die spanische Ortschaft Trevélez, bekannt für seinen Serrano Schinken. Dieser Ort liegt in etwa 1750 Metern Seehöhe und ist nicht zufällig auch gleichzeitig Spaniens höchstgelegener Gebirgsort. Der Ort ist in der ganzen Welt bekannt für die Herstellung der spanischen Schinkenspezialität. Es handelt sich in dem Ort um ein tradtionelles Handwerk, den Serrano Schinken herzustellen. Die Art und Weise wie der Serrano Schinken hergestellt wird, und das Wissen, das dazu benötigt wird, das wird von einer Generation zur nächsten Generation weitergegeben. So ist es auch von vielen Familien ein sehr wohl behütetes Geheimnis wie der Serrano Schinken bei ihnen hergestellt wird.
    Diese Tradtion lebt in jeder Familie weiter und ist über die Grenzen des Landes hinaus bekannt. So wird auch heute noch diese spanische Tradition von einer Generation zu der nächsten Generation einer spanischen Familie weitergegeben. Ebenso lohnt es sich für Touristen in die kleine Ortschaft zu fahren. Nicht nur findet man dort wohl den besten Serrano Schinken der Welt, sondern ebenso wurde das Stadtbild der Ortschaft in einer Weise gestaltet, dass es sich lohnt, für Touristen einen Tagesausflug dorthin zu planen. Denn der Ort bietet zahlreiche private Ausstellungen und zeigt die Historie des traditionellen Serrano Schinkens. Er ist sehr stark von der Herstellung des eigenen Serrano Schinken geprägt, die nicht selten bereits mehrere Jahre an der andalusischen Bergluft reifen. Es ist die Haupteinnahmequelle des Ortes weshalb dieser dadurch besonders wertvoll für die Einwohner ist.

    Die Herstellung und die Lagerung des Serrano Schinkens

    Der Serrano Schinken benötigt einen ganz speziellen Reifeprozess von mehreren Monaten bis zu einigen Jahren damit er zu seiner wohlbekannten Qualität heranreift. Denn nur so wird der Original Serrano Schinken nach alter Tradition gefertigt. Er ist in dieser Beziehung vergleichbar mit dem guten alten Whiskey aus dem amerikanischen Tennessee der ebenfalls Jahre braucht, um zu seiner Qualität heranzureifen. Wichtig für die Herstellung und die Verarbeitung des Serrano Schinkens ist vor allem die Lagerung des Schinkens selbst. Die Art der Lagerung ist auch ein wohl behütetes Geheimnis vieler Hersteller, obwohl heute genaue Vorgaben seitens der EU existieren, die etwa vorschreiben wie lange und bei welcher Temperatur ein Schinken reifen muss. Eines der ersten wichtigen Arbeitsschritte bei der Verarbeitung des Serrano Schinkens ist jener Schritt, der darin besteht die Keulen der Schweine in mehreren Schichten mit Meersalz einzustreichen. In weiterer Folge muss die Keule gepökelt und anschließend traditionell an der frischen Bergluft luftgetrocknet werden. Was früher die Bergluft alleine getan hat, das machen heute industriell gefertigte Arbeitsschritte. Denn heute wird der Reifeprozess in speziellen Trockenkammern durchgeführt. Auf diese Weise versucht man auch, das Bergklima der spanischen Sierras zu imitieren. Dies ist ein hoch wissenschaftlicher Prozess, in deren Erforschung sehr viel Geld geflossen ist bzw. weiterhin viel investiert wird. Auch die klimatischen Bedingungen machen so eine Art der Fertigung unabdingbar heute.
    serrano-schinken-duenn

    Berühmte Regionen von Serrano Schinken

    Wie gesagt ist wohl der berühmteste spanische Ort wo Serrano Schinken hergestellt wird die spanische Ortschaft Trevélez. Sie hat heute noch die Tradition, als Hochburg des Serrano Schinkens zu gelten. Da sie aber in Andalusien ist, kann man durchaus behaupten, dass Serrano Schinken in vielen weiteren Regionen von Andalusien hergestellt wird. Die typischen Botegas, wo der Reifeprozess des Serrano Schinken vollendet wird, findet man daher in fast jeder Ortschaft.

    Abschließende Worte

    Serrano Schinken wird aber nicht nur in Spanien verkauft sondern auch im deutschen Sprachraum. Er gilt auch bei uns als absolute Delikatesse, die man zu speziellen Anlässen gerne serviert. Im gut sortierten Supermarkt bekommt man Serrano Schinken. Verkauft wird er, da er zumeist sehr teuer ist, auch ab und zu sehr günstig bei Billigmarkt Supermärkten wie zum Beispiel bei Aldi zu einem sehr günstigen Preis.